• Saison 2012/2013:
    Bau des Kunstrasens beginnt
    Frauen werden Hallenkreismeister
  • Saison 2011/2012: Nach dem Abgang von Robert Jesswein zum Naumburger SV 05 prophezeiten viele dem RSK eine schwere Saison. Doch mit einer sehr starken Rückrunde belohnte sich die sehr junge Freyburger Männermanschaft von Trainer Markus Hoppe am Ende mit dem 4. Platz in der Kreisoberliga Burgenland. Die 2. Manschaft landete in der Kreisklasse wie in der Vorsaison auf dem 8. Platz. Erstmals ging für den FC RSK Freyburg auch eine Frauenmannschaft im Ligabetrieb an den Start. Mit dem 5. Platz in der Kreisliga haben die Mädels von Trainerin Jacqueline Götze alle Erwartungen übertroffen. Man konnte in vielen Spielen sehen, welch großes Potential in der Mannschaft steckt. Man darf auf die Zukunft gespannt sein, erst recht wenn einige (gut ausgebildete) Mädchen aus dem Jugendbereich zum Kader dazustoßen.
  • Ergebnisse im Jugendbereich:
    C-Junioren: Platz 5 in der Kreisliga Burgenland
    D1-Junioren Platz 6 in der Landesliga Staffel 4
    D2-Junioren: Platz 1 in der Kreisklasse Burgenland
    E-Junioren: Platz 3 in der Kreisklasse Burgenland
    F-Junioren: Platz 4 in der Kreisklasse Burgenland
  • Saison 2010/2011: Mit dem 8. Platz in der Kreisoberliga Burgenland belegte die 1. Mannschaft nur einen Platz im Mittelfeld der Liga. Robert Jesswein wird mit 31 Toren (in 30 Spielen) Torschützenkönig und wird den Verein in Richtung Naumburger SV 05 verlassen. Die 2. Mannschaft belegte in der Kreisklasse ebenfalls den 8. Platz. Die von Jacqueline Götze gegründete Frauenmannschaft konnte mit Christin Hergeth und Maxi Gnichwitz (beide kommen vom Naumburger SV 05) zwei enorm starke Spielerinnen für sich gewinnen. Nach vielen Erfolgen in zahlreichen Freundschaftsspiel erfolgte dann bei der Vor-Blitz-WM in Kretzschau & Döschwitz ein kleiner Rückschlag, nachdem man bereits schon in der Vorrunde scheiterte. In der kommenden Saison wird die Frauenmannschaft erstmals im Ligabetrieb sich mit den anderen Mannschaften in der Region messen.
  • Ergebnisse im Jugendbereich:
    A-Junioren: Platz 2 in der Kreisunion
    C-Junioren: Platz 2 in der Kreisliga
    D-Junioren: Kreismeister Bereich Naumburg, Platz 2 bei der Endrunde der Burgenlandmeisterschaft
    E1-Junioren: Kreismeister Bereich Naumburg, Platz 2 bei der Endrunde der Burgenlandmeisterschaft
    E2-Junioren: außer der Wertung in der Kreisliga, wobei die Ergebnisse bei einer Wertung zu Platz 5 gereicht hätten
    F-Junioren: Platz 2 in der Kreisliga
  • Saison 2009/2010: Die 1. Mannschaft musste gleich wieder den Gang in die Kreisoberliga antreten und der bisherige Trainer H.D. Beneke wird durch Markus Hoppe ersetzt. Die 2. Mannschaft belegte in der Kreisklasse einen Platz im Mittelfeld. Die A-Junioren belegten einen guten Platz 5 in der Landesliga Süd und die Gastpieler unserer B-Junioren konnten mit Fortuna Bad Bibra ebenfalls den Klassenverbleib in der Landesliga feiern. Von der C- bis zur F-Jugend waren alle Mannschaften auf Kreisebene tätig und das sehr erfolgreich: C-Jugend –> Platz 3; D-Jugend –> Platz 2; E1-Jugend –> Platz 1; E2-Jugend –>Platz 2; F-Jugend –> Platz 3. Zudem wurde durch Jacqueline Götze eine Frauenmannschaft gegründet, welche in vielen Freundschaftsspielen und Turnieren dabei ist Spielerfahrung zu sammeln, um in naher Zukunft in den Ligabetrieb einsteigen zu können.
  • Saison 2008/2009: Zum 80-jährigen Bestehen des Vereins schaffte die 1. Mannschaft souverän den direkten Wiederaufstieg in die Landesklasse – nun Staffel 6. Vater des Erfolgs: Dieter „B“ Beneke!!! Tino Jaenisch wurde dabei mit 39 Toren Torschützenkönig (nicht zum ersten Mal in seiner Karriere). Die 2. Mannschaft kämpfte ebenfalls lange um den direkten Wiederaufstieg mit, erreichte aber am Ende den 3. Platz!  Unsere A- und B-Junioren konnten die Landesliga halten. Wieder sehr erfolgreich waren unsere D- E- und F- Junioren (alle auf Kreisebene tätig). Die D-Jugend wurde souverän Regional- und Burgenlandmeister und ebenfalls Regional- und Burgenlandpokalsieger! Die E-Junioren wurden ebenfalls Regionalkreismeister. Unsere F- Junioren belegten den 2. Platz in der Meisterschaft!
  • Saison 2007/2008: Eine bittere Saison für beide Männermannschaften. Die 1. Mannschaft steigt aus der Landesklasse 8 in die Kreisoberliga Burgendland ab (diese gibt es erst seit der Saison 2007/2008) und die 2. Mannschaft von der Kreisliga in die Kreisklasse.
  • 2007:
  • 2006: Wieder einmal schaffte die Mannschaft (diesmal C-Junioren) von Harald Kirchhoff den Staffelsieg. Die beiden Männermannschaften schafften den Klassenerhalt und belegten nach einer schwierigen Saison Plätze im Mittelfeld. Im Kreispokal war die 1. Männermannschaft wieder sehr erfolgreich und holte den Kreis-Pokal nach Freyburg.
  • 2005: Erneut schafften die D-Junioren den Staffelsieg in der Landesliga. Die zweite Männermannschaft stieg in die Kreisliga auf. Die erste Mannschaft belegte wie in der Saison davor einen Mittelfeldplatz.
  • 2004: Die zwei Männermannschaften platzierten sich im Mittelfeld der neuen Ligen. Sehr erfolgreich waren die D-Junioren, die den ersten Platz in der Landesliga erreichten.
  • 2003: eine sehr erfolgreiche Saison: alle 2 Männermannschaften sind augestiegen. Außerdem holte die erste Mannschaft den Kreis- und den Fair-Play-Pokal.
  • 2002: die neu gruppierte 2. Mannschaft verpasste knapp als zweiter den Aufstieg in die 1. Kreisklasse.
  • 2001: ein weitere Tiefpunkt war der Abstieg in die Kreisliga.
  • 2000: nur noch mäßige Tabellenplätze der 1.Mannschaft.
  • 1999: Die A-Jugend wurde unter Leitung Rainer Hoyers Kreimeister und stieg somit in die Landesliga auf.
  • 1998: Abstieg in die Landesklasse, einziger Trost: Peter Helbig schaffte mit der B-Jugend den Staffelsieg in der Landesliga.
  • danach nur noch mittlere und untere Tabellenplätze.
  • 1994: 3. Platz in der Bezirksliga.
  • 1993: Aufstieg in die Bezirksliga – die spätere Landesliga.
  • 1992: B-Jugend 2. Tabellenplatz punktgleich hinter VFL Halle 96 in der Landesliga.
  • 1991 ging aus der ehemaligen BSG der FC RSK Freyburg/U. hervor.
  • bis zum Ende der 80er Jahre Platzierungen im Mittelfeld der Bezirksklasse.
  • Verstärkung bekam die Männermannschaft aus der Sowjetischen Garnison Naumburg.
  • 1982 wurden in der DDR Betriebssportgemeinschaften gegründet (BSG Rotkäppchen Sektkellerei).
  • 1976: wurde die Knabenmannschaft Vizebezirksmeister.
  • In den 70ern wechselten ständig Auf- und Abstieg.
  • In den 70er Jahren existierte für kurze Zeit eine Frauenfußballmannschaft.
  • 1970: langersehnter Wiederaufsteig in die Bezirksklasse.
  • Dieter Kluge führte die 1. Mannschaft ins Spitzenfeld der Liga.
  • 1968: durch engagierte fussballbegeisterte Handballspieler gelang der Wiederaufstieg in die 1.Kreisklasse.
  • 1967: moralischer und sportlicher Tiefpunkt war der Abstieg der Männermannschaft in die 2.Kreisklasse des Kreis Nebra.
  • 1966: Aus personellen Gründen erfolgte der Abstieg aus der Bezirksklasse.
  • starke Nachwuchsmannschaften die mehrmals Kreismeister und Kreispokalsieger wurden.
  • In dieser Zeit mußte der Kraftverkehr noch zusätzliche Busanhänger zur Verfügung stellen, um die mehr als hundert Schlachtenbummler zu befördern.
  • 1959: Kreismeister und in den Aufstiegsspielen mit 8:4 Punkten hinter Einheit Naumburg Zweiter und damit aufgestiegen.
  • in den 50er und 60er Jahren gute bis sehr gute Platzierungen und hohe Zuschauerzahlen von ca. 1000 Personen bei Heimspielen auf den alten Sportplatz, auch „Kampfbahn heiße Erde“ genannt.
  • 1949 gab es 4 Schüler-Fußballmannschaften im Alter von 8 bis 14 Jahren, die regelmäßig trainierten und spielten.
  • 1947 -1949: meist nur mittlere Plätze.
  • 1946: erste Anstrengungen, Fußballballsport wieder ins Leben zu rufen „…mit selbstgefertigten Fußballschuhen und –dressen, einem mehrfach geflicktem Lederball spielten schlecht genährte Kinder, Jugendliche und Männer auf einem harten Sportplatz“ (Festschrift des FC RSK Freyburg/ U., 1999:7).
  • Unterbrechung durch den 2. Weltkrieg.
  • 1930/31 erster Platz in der Unstrut-Staffel des Saale-Elster Fußballgaues. Aufstiegsspiele wurden gewonnen aber es fehlte Geld und Mut für die höhere Liga.
  • Juni 1929: Gründung FC Freyburg/ Unstrut unter der Leitung von Paul Rieks.
  • erste unorganisierte Trainings und Spiele Anfang der 20er Jahre, Treffen auf dem nahegelegenen Berg Rödel von fußballbegeisterten Leuten.